Was ist HEMA?

HEMA ist die Abkürzung für Historical European Martial Arts. Oder auf deutsch: Historische Europäische Kampfkünste. Umgangssprachlich auch einfach Historisches Fechten genannt verbirgt sich dahinter viel mehr als der blosse Name erkennen lässt. Wer beim Begriff Fechten als erstes an das heutige, olympische Fechten denkt liegt damit gar nicht mal so falsch.

Das moderne Fechten entwickelte sich aus dem französischem und italienischem Fechten mit dem Degen / Rappier und diese sind weiterentwicklungen aus dem einfachen, kreuzförmigen Schwert. Das Fechten mit diesen Schwertern ist Verwandt mit der Deutschen Schule nach Liechtenauer, die wir versuchen wieder aufleben zu lassen.

Aber Historisches Fechten besteht noch aus vielem mehr. Das Fechten mit dem langen Schwert, kurzen Schwert, Breitschwert, Bidenhänder, Claymor, langen Messer, Dolch, Säbel, Speer, Hellebarde, Flegel und noch vielen mehr gehören genauso dazu wie Ringen, Kriegsringen oder Kampfringen genannt (Vorgänger des modernen Ringens) und der Umgang mit diversen Schilden.

Die Aufzählung hier ist mit Sicherheit nicht vollzählig und man möge mir verzeihen, wenn ich etwas nicht aufgezählt habe, aber als kleine Übersicht, soll es erstmal genügen.