„Die Liechtenauer“ sind ein Verein für historische europäische Kampfkünste.

Wir beschäftigen uns mit historischer Fechtkunst aus der Zeit von 1300 – ca 1570. Der Begriff Fechten umfasste zu dieser Zeit das ganze Repertoire des bewaffneten und unbewaffneten Kampfes. Die bedeutendste Person, auf die sich die meisten Schriften im deutschsprachigen Raum beziehen, war Johannes Liechtenauer, der im 14. Jahrhundert in mehreren Ländern das Fechten erlernte und – soweit bekannt – diese als erster systematisierte. „Die Liechtenauer“ versuchen, diese alte Kunst anhand der alten Schriften zu rekonstruieren und wieder lebendig werden zu lassen.

Geübt wird streng diszipliniert mit Holz-, Aluminium- und Stahlwaffen. Dadurch ist es möglich, ohne teure Schutzausrüstung und sofort direkte Fechtübungen mit einem Partner auszuüben.